- Förderwerkstatt Medien

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

 
 
 
Zielgruppe
unserer Projekte sind Jugendliche und junge Erwachsene bis zum 27. Lebenjahr aus den allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen sowie Auszubildende, benachteiligte Jugendliche und Jugendliche mit Migrationshintergrund.

Mit unseren Projekten wollen wir einen Beitrag leisten zu- einer aktiven Freizeitgestaltung mit Ton- und Videotechnik- einem sinnvollen Umgang mit verschiedenen Medien- einer Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen.
 

hod den kanoi no lang ned voi….
 
 
Dieses Projekt soll unter anderem die Einbeziehung von jungen Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam in die Programmgestaltung des Internetradiosender „RadioW“ ermöglichen. Themenauswahl für Beiträge soll nicht nur im regionalen und nationalen Umfeld sein, Verbreitung und Informationsaustausch über die Sendeleiste des Internetradiosenders „RadioW“ europaweit, Dank Internetstreaming sogar weltweit. (mehr Infos!)
 
 
 
Radiowerkstatt
Die multimediale Welt fasziniert Kinder und Jugendliche, damit sie nicht nur passiver Konsument sind möchte die Förderwerkstatt Medien e.V. das Projekt Radioredaktion anbieten. Jugendliche lernen aktiv zu werden.
Mit Hilfe ihrer multimedialen Fähigkeiten und der Umgang mit Dingen die ihnen Spaß machen wie Computer, Internet, CD Player und Mischpult sollen die Teilnehmer/ Innen ermutigt und angeregt werden eigenständig mit Medien umzugehen um aktiv die Informationsgesellschaft mitzugestalten. (mehr Infos!)
 
 
 
Faszination Tontechnik
Förderwerkstatt-Medien e.V. bietet die Möglichkeit, das Angebot individueller Förderung in Schulen durch den Bereich Tontechnik zu erweitern. Kernaufgabe von „Faszination Tontechnik“ soll sein, zum Umgang mit tontechnischen Gerätschaften zu befähigen, Berufsorientierung im Ton- und Medienbereich zu ermöglichen, Engagement zu unterstützen und die Übernahme von Verantwortung zu fördern.
 
 
 
Play Fair
mit freundlicher Genehmigung des Bundesverband Musikindustrie.
Die von Dr. Matthias Rheinländer eigens für PLAY FAIR - RESEPCT MUSIC entwickelten Unterrichtseinheiten bieten wir an Schulen der Jahrgänge 9 und 10 an. Schülerinnen und Schüler können mit diesen Materialien einen spannenden Blick auf das Musikschaffen und die gesellschaftlichen Zusammenhänge werfen.
Das langfristige Ziel der Initiative ist die Schaffung eines gesellschaftlichen Bewusstseins für den Wert musikalisch-kreativer Leistungen bei Kindern und Jugendlichen. Dazu werden im Rahmen dieses Projekts neue Unterrichtskonzepte erarbeitet, die neben der Begeisterung und Freude am Musikschaffen im Besonderen auf die Wertschätzung der Musik als kreativer Leistung setzen.
 
 
 
Ton- und Videostudio
Durch die Produktion eigener Medien können Jugendliche und junge Erwachsene in einem geschützten Raum realistische Erfahrungen mit den Produktionsbedingungen von Medien sammeln und eigenverantwortliches Handeln ausprobieren. Gleichzeitig erhalten sie technisches, gestalterisches und musikrechtliches Wissen über Medien. Für die Durchführung unserer handlungsorientierter Medienarbeit richten wir in einer geeigneten Räumlichkeit eine Kombination aus Tonstudio, Videoschnitt und Bearbeitungsräumen für 5.1 Kino- Ton Encoding ein.
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü